Zwischenseminar in Mali Iđoš

Nach mehr als einem Monat, lass ich wieder mal von mir hören. Diesmal hat es allerdings nicht direkt mit meiner Arbeit in Bihać zu tun. Ich hatte letzte Woche vom 01.03. – 08.03.2022 mein Zwischenseminar in Serbien.

Das Seminar fand in einem kleinen Dorf namens Mali Iđoš statt. Mali Iđoš liegt etwas außerhalb von der Stadt Novi Sad, in Serbien. Wir waren dort 20 Freiwillige, die alle in vielen verschiedenen Bereichen tätig sind. Die meisten absolvieren ihren Freiwilligendienst in den Balkanländern. Es waren insgesamt vier Organisationen vertreten. Darunter auch wir vier Freiwilligen von jesuitvolunteers.

Wir hatten in dieser Woche viel Zeit zum austauschen von Erfahrungen. Positive als auch Negative. Und haben uns auch oft mit dem vergangenen letzten Halbjahr beschäftigt. Was lief gut, wo könnte man noch etwas verbessern. Aber wir haben nicht nur die letzten sechs Monate in Augenschein genommen, sondern auch was folgt, Sprich, wir haben uns auch damit beschäftigt wie es weiter geht die nächsten 6 Monate.

Rückblick der letzten 6 Monate

Man hat sich in dieser Woche einfach nochmal Zeit genommen und die letzten 6 Monate revue passieren lassen. Und auch neue Energie und Ideen gesammelt für das was kommt. Ich habe nette neue Menschen kennengelernt und gemerkt, dass man mit seinen Problemen nicht allein ist. Dass es noch andere Menschen gibt, die ähnliche Probleme haben. Wir hatten einen wirklich guten Austausch. Und es gibt auch ein paar Personen, die ihren Freiwilligendienst ganz in der Nähe von Bihac machen. Vielleicht kann man sich ja mal besuchen und die Aufgaben der Anderen noch etwas besser kennenlernen.

Wir waren sonntags dann auch noch bei einer Einsatzstelle eines Freiwilligen aus unserer Gruppe, weil er seinen Freiwilligendienst in Novi Sad macht. Es war sehr interessant auch mal eine andere Einsatzstelle sich anzuschauen und zu sehen, wie unterschiedlich doch alles ist. Denn nicht jeder hat, wie ich, mit Flüchtlingen zu tun. Manche arbeiten zum Beispiel mit Kindern andere wiederum mit Tieren.

Das Dorf Mali Iđoš ist sehr klein, deshalb hier noch ein paar Einblicke aus Novi Sad.

Ich hoffe es geht euch allen gut und ihr startet alle munter in die neue Woche!

Vidimo se!

Patti

3 Gedanken zu “Zwischenseminar in Mali Iđoš

  1. Hallo Paddy,
    vielen Dank für deinen Bericht aus Serbien. Das war ja eine spannende (lange) Reise. Wenn man seine Tätigkeiten mit anderen vergleichen kann sieht man die eigene Arbeit eventuell mit anderen Augen und kann auch neue Erkenntnisse auf anstehende Aufgaben anwenden. Ich finde es gut, dass ihr euch getroffen habt. Schöne Bilder, toller Bericht!!
    Lieber Gruß von Papa

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s