Sarajevo – Capital City

Mit etwa 345 000 Einwohner, ist Sarajevo nicht nur die Hauptstadt, sondern auch die größte Stadt in Bosnien und Herzegowina. Sarajevo liegt mitten im Dinarischen Gebirge am Fluss Miljacka. Warum ich euch das mitteile, ganz einfach: Ich war dort! 🙂

Von Samstag, den 22.01.22 bis Montag, den 24.01.22 war ich in Sarajevo. Aber nicht zum Vergnügen. Also schon auch irgendwie, aber wir haben gearbeitet. Wir waren dort nämlich in einem der Camps und haben einen kleinen Workshop veranstaltet. Denn wir haben auch ein Team des JRS in Sarajevo, die regelmäßig die Camps dort besuchen.

Wir sind samstags etwa gegen 13 Uhr losgefahren und kamen gegen 20 Uhr an. Normalerweise braucht man nur um die 4 oder 5 Stunden. Wir haben allerdings noch eine Essenspause gemacht, denn auf dem Weg nach Sarajevo, kommt man an dem wohl besten Restaurant vorbei. Das wollten wir uns natürlich nicht entgehen lassen. Da kann man laut meinen Kollegen und auch den Leuten aus dem Restaurant die besten Cevapi (für viele auch unter „Cevapcici“ bekannt) essen, die es in Bosnien gibt. Sie waren aber auch wirklich total lecker! Da fahren die Menschen hier auch gerne mal 2 Stunden, nur um dort zu essen! Aber das war nicht der einzige Grund warum wir knapp 7 Stunden für die Fahrt gebraucht haben. An diesem Tag hat es extrem geschneit und die Fahrbahn war total eingeschneit und man konnte nicht allzu schnell fahren. Denn die Autobahn hat erst kurz vor Sarajevo angefangen. Sowas gibt’s hier nicht so häufig. Für jemanden wie mich, der ja quasi aus dem Land der Autobahn kommt, sehr neu! Aber als wir dann endlich angekommen sind, wurde mir noch kurz etwas die Stadt gezeigt und dann haben wir uns noch mit den anderen getroffen. Also zwei aus unserem Team sind schon ein paar Tage vorher losgefahren. Bei denen habe ich dann auch übernachtet, weil es auch recht kurzfristig war, dass ich mitfahre. Aber das hat mir absolut nichts ausgemacht und so spart man ja auch Geld. Sonntags haben wir uns dann noch mit dem Team aus Sarajevo getroffen und wir waren dann noch eingeladen zum Essen. Ich bin nicht mehr ganz sicher, aber ich glaube es war arabisch. Es war aber auf jeden Fall super lecker und ich finde sowas immer super cool, andere Esskulturen kennenzulernen! Und am Montag hatten wir dann unseren Workshop. Es war ein reines, für Männer vorgesehenes Camp. Die ganzen neuen Eindrücke haben mich dann aber auch echt total müde gemacht und ich habe auf der Heimfahrt, mal kurz die Augen zu gemacht. Ich habe an diesem Wochenende so viele neue und super nette Menschen kennenlernen dürfen und freue mich auch schon darauf, wenn ich im Laufe meines Freiwilligendienstes oder auch danach, nochmal zurück nach Sarajevo gehen werde.

Aber bevor ich jetzt lange über den Workshop schreibe, seht selbst. Ich denke die Bilder sind oft auch selbsterklärend! 🙂

Ich wünsche euch morgen einen guten Start in die Woche. Machts gut

Eure Paddy

8 Gedanken zu “Sarajevo – Capital City

  1. Hi Patricia, das sind ja tolle Erlebnisse. Immer wieder schön von dir zu lesen und das Gefühl zu haben, dass du angekommen bist und dich wohl fühlst.
    Ich wünsche dir auch eine schöne Woche.
    Lass es dir gutgehen und Pass auf dich auf.
    Liebe Grüße Alex

    Gefällt 1 Person

  2. Hallo Patricia.
    Ich kann mich Alex nur anschließen.
    Es ist echt schön, deine Eindrücke zu lesen und mitzuerleben, wie du dich immer wohler fühlst.
    Beste Cevapccici? Besser als die vom Ralf Binninger? Fast nicht vorstellbar. 🙂
    Machs gut und ich wünsche dir noch ganz viele tolle Erlebnisse und Eindrücke.
    Thorsten

    Gefällt 1 Person

    • Heyy Thorsten,
      vielen vielen Dank! Und ja, ich muss ehrlich zugeben, die waren schon wirklich sehr gut :). Ich wünsch dir einen guten Start in die Woche!!
      Viele Grüße Patricia

      Gefällt mir

  3. Hallo Paddy,
    toller Ausflug! Wenn ich mal vorbei komme, freue ich mich schon sehr auf die Menschen, die Gegend und das leckere Essen (und auf Dich natürlich)!!!
    Ich findes es sehr schön, dass wir durch Dich ein eigentlich fremdes Land näher kennenlernen dürfen. Ich bin schon sehr auf deinen neuen Bericht gespannt!

    Liebe Grüße
    Papa

    Gefällt 1 Person

    • Danke Papa! Ich hoffe wirklich das klappt, dass ihr mich hier besuchen könnt. Ich würde euch liebend gerne die Menschen hier vorstellen und euch zeigen, wie ich hier so lebe 🙂
      Liebe Grüße nach Hause
      Paddy

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s