My First Time

Hallo ihr,

ich bin jetzt schon eine gute Woche in Bihac. In dieser ersten Woche hat sich viel angestaut. Es gibt viel zu erzählen. Über meine Unterkunft, die Stadt, die Menschen hier, aber auch meinen derzeitigen Gefühlen. Es wird eventuell ein etwas längerer Eintrag, aber ich werde euch auch viele Bilder zeigen!

Fangen wir mal ganz vorne an. Die Reise nach Bihac war etwas holprig und super anstrengend. Denn nach meiner Landung in Zagreb, Kroatien, sind wir noch in die Innenstadt gefahren und haben das JRS-Team besucht. Das war sehr schön, aber ich konnte nicht allem so folgen, denn so eine Reise macht wirklich sehr müde…. Wir sind dann noch etwa 2 Stunden nach Bihac gefahren, mit ein paar kleineren Verpflegungspausen. Ich hatte aber absolut keinen Hunger. Vermutlich durch die ganze Aufregung und Müdigkeit. Wir kamen dann etwa gegen 18 Uhr in meiner Wohnung an. Und als alles Mögliche geklärt war und ich alleine in meinem Zimmer saß, musste ich schon ein wenig weinen und an zu Hause denken. Aber nachdem ich mir mein kleines Reich eingerichtet hatte, ging es mir schon wieder echt gut. Ich bin dann aber auch ziemlich zügig ins Bett gefallen. Hier könnt ihr noch ein paar Bilder von meiner Unterkunft sehen. Ich wohne hier noch mit zwei weiteren Mädels zusammen. Sie sind etwa in meinem Alter und gehen hier zur Schule. Sie können allerdings kaum Englisch, daher verläuft die Kommunikation etwas träge. Bad und Küche nutzen wir gemeinsam und Zimmer hat jeder sein Eigenes. Die Küche ist allerdings nicht immer sonderlich sauber, was mich schon irgendwie ein bisschen nervt. Aber ich werde am Montag mal mit den beiden anderen sprechen und dann wird sich schon eine Lösung finden lassen. Das Bad geht eigentlich. Ich wollte gestern eigentlich waschen, aber das Waschpulverfach war total verdreckt und ich wollte es rausholen um es zu säubern. Ja falsch gedacht, es ging gar nicht raus…also musste ich es so säubern. Es sieht jetzt auf jeden Fall besser aus als davor! Und auch der Staubsauger. Er saugt irgendwie nicht. Ich werde versuchen das Problem heute mal zu lösen. Ich muss wahrscheinlich den Staubsaugerbeutel wechseln. Natürlich nichts hier in der Wohnung. Aber hier haben die Läden auch sonntags geöffnet. Es gibt noch Einiges zu machen, aber ich werde eins nach dem anderen erledigen. Wünscht mir Glück!

Ich lebe hier direkt an der Una. Eine wunderschöne Landschaft hier!!! Die Una fließt direkt durch die Stadt. Von der Stadt selber habe ich noch nicht all zu viel gesehen. Wir sind vom JRS aus zwar oft hier durch die Gegend gefahren, aber immer eigentlich an denselben Stellen. Aber das was ich gesehen habe, hat mir sehr gut gefallen! Hier bekommt ihr ein paar Einblicke in die Stadt. Es gibt hier aber auch viele Läden, die wir alle auch aus Deutschland kennen. Wie zum Beispiel einen DM oder Deichmann. Aber auch eine Sparkasse habe ich schon entdeckt. Der DM macht mich doch aber immer noch am meisten happy. Die meisten Produkte sind deutsche Produkte, heißt es steht auf Deutsch drauf. Find ich echt mega!

In den ersten Tagen hier, habe ich das JRS-Team kennengelernt. Die Menschen hier sind alle super freundlich und wollen auch alle, dass ich mich wohl fühle. Ein paar aus dem Team können auch ein paar Brocken Deutsch. Das freut mich sehr, denn wir lernen sozusagen gegenseitig die jeweils andere Sprache. Bosnisch ist eine sehr komplizierte Sprache, aber ich gebe mein Bestes. Die Leute freuen sich aber auch immer riesig, wenn ich nur ein paar Wörter auf bosnisch spreche.

Ich hatte die Woche über immer volles Programm. Es musste noch viel wegen meinem Visum abgeklärt werden. Weshalb ich auch hier nochmal zum Arzt musste. Reine Routine. Wir waren aber auch letzte Woche mal kurz noch in so kleineren „Camps“ etwas neben der Stadt. Die größeren Camps sind schon mehr außerhalb von Bihac. Aber dazu mehr in einem neuen Beitrag! Wenn ich dann auch mehr gesehen habe.

Meine Gefühle fahren hier Achterbahn! Seit gestern fühle ich mich sehr einsam. Ich hatte die ganze Woche über eigentlich kein Heimweh, aber jetzt am Wochenende, wo ich Nichts zu tun habe, keine Ablenkungen und so, kam schon viel hoch. In der einen Sekunde geht’s mir gut und in einer anderen wäre ich gerne bei meiner Familie daheim. Es ist deshalb gerade sehr schwer für mich hier. Keine vertrauten Personen, niemand mit dem ich mich super gut verständigen kann. Natürlich klappt die Verständigung auf Englisch immer besser, aber ist halt kein Deutsch. Aber das wurde uns auch gesagt, dass die ersten paar Monate wohl die schlimmsten sind. Da muss ich jetzt wohl durch. Aber ich bin optimistisch und gebe mein Bestes. Es hilft mir auch sehr darüber zu reden.  

Bis dahin! Machts gut und bis bald!

Eure Patricia

18 Gedanken zu “My First Time

  1. Liebe Patricia, toller Beitrag! Du schaffst das! Heimweh zu haben ist das Normalste was es gibt, aber ein sehr unangenehmes Gefühl! Aus Erfahrung kann ich Dir aber sagen, dass die Achterbahnfahrt mit der Zeit nicht mehr so steil rauf und runter geht. Das wird schon , aber es dauert ein bisschen. Gruß Papa

    Gefällt 1 Person

  2. Draga Patricia 😉
    schön von dir zu lesen. Deine WG sieht sehr gemütlich aus, den Balkon finde ich allerdings etwas gefährlich 🤪 Heimweh ist etwas ganz normales, wer keines hat, weiß nicht was Familie und Heimat bedeuten.
    Bin schon sehr gespannt auf deine nächsten Erzählungen 🤗
    Bis dahin bleib gesund und lass es dir gut gehen .
    Liebe Grüße Moni

    Gefällt 1 Person

    • Stravo Moni,
      Ich habe leider keinen Balkon, ist der von meiner Mitbewohnerin;) Ja wenn ich abgelenktbin hab ich eigentlich kaum Heimweh, aber es gehört halt einfach dazu! Ja ich bin auch gespannt. Hahaha!
      Ich wünsche euch ebenfalls alles Gute!
      Patricia:)

      Gefällt mir

  3. Hallo Patricia.
    Ich kann dich gut verstehen. Das ist aber völlig normal, dass du manchmalHeimweh hast. Du bist schließlich zum ersten Mal über einen längeren Zeitraum weg von zuhause. Und dazu gehört auch viel Mut und den zeigst du.
    Es kommen bestimmt noch Phasen mit Heimweh. Aber die werden weniger – je länger dein Aufenthalt geht, je besser es mit der Verständigung klappt und je besser du deine Mitbewohner kennen lernst – ganz bestimmt!
    Und du bist nicht alleine. Schau mal, wie viele Menschen an dich denken und sehr gerne an deinen Erlebnissen und Erfahrungen während deiner Zeit im Ausland teilhaben möchten.
    Du siehst, du bist nicht alleine.
    Ich freue mich auf jeden Fall über deine nächsten Blogs und wünsche dir weiterhin ganz viele neue tolle Eindrücke.
    Liebe Grüße Thorsten

    Gefällt 1 Person

  4. Hey Paddy,
    Echt mega deine Aktion. Du hast Heimweh, und wir hier sind total neugierig was du uns wieder berichtest. Halloooo, da kannst kein Heimweh haben wenn deine neugierige Verwandtschaft auf neues Infofutter( Gott🙈das Wort gibts bestimmt gar nicht)🤣🤣und Bilder gierig wartet. Wie ausgehungert.🤓🤓🤓
    Das mit der Sprache 😏🙄ist natürlich schon bescheuert aber du wirst sehen, und ich schreib aus Erfahrung, das lernt man vor Ort am allerbesten.
    Jetzt bin ich echt gespannt was so alles noch kommt. Am meisten würde es mich freuen wenn du über deine Arbeit deine Eindrücke und das ganze berichtest.
    Na dann , Krone 👑 zurecht rücken, und weiter gehts.
    Liebe Grüße
    Anja

    Gefällt 1 Person

    • Hallo Anja,
      Vielen Dank für deinen Kommentar! 🙂 Und ja über meine Arbeit werde ich vermutlich im nächsten Eintrag berichten. Bis dahin machs gut und man hört voneinander 🙂
      Viele Grüße Patricia

      Gefällt mir

  5. Liebe Patricia,
    mittlerweile hast du dich sicherlich schon etwas eingelebt und erste Erfahrungen gesammelt. Deine Arbeit und dein Engagement finden wir ganz toll und wir sind schon sehr gespannt, was du über deinen Alltag, der jetzt so ganz anders als dein bisheriger ist, berichten wirst.
    Dabei wird es Tage geben, die super verlaufen und Tage, die nicht so optimal sind und an denen du dich fragen wirst „warum habe ich mir das angetan?“ Beides ist normal und beides ist richtig – auf die Mischung kommt es an und das ist gut so.
    Du wirst deinen Weg gehen und an deinen Aufgaben wachsen, aber eines ist schon jetzt sicher: du kannst sehr stolz auf dich sein.
    Alles Gute für dich ☀️und bleib gesund🍀
    Liebe Grüße schicken dir
    Marianne (d‘Donda) und
    Sabine mit der ganzen Familie
    bis bald 👍👋🏾

    Gefällt 1 Person

    • Hallo ihr,
      es freut mich von euch zu hören und so aufmunternde Worte zu lesen. Das stärkt mich sehr udn gibt mir immer wieder neue Kraft. Vielen lieben Dank dafür!!! 🙂
      Viele liebe Grüße Patricia

      Gefällt mir

  6. Liebe Patricia,
    ich hoffe, wir sind nicht ganz verkehrt, aber meine Mama (Donda Marianne) sagte, dass du heute Geburtstag hast. 🎁
    Wir wünschen dir von Herzen alles Liebe ❣️und Gute, Glück, 🍀Gesundheit und weiterhin ganz viel Freude 😃bei deiner Arbeit in Bosnien.
    Wir hoffen, du kannst deinen Geburtstag ein kleines bisschen feiern. 🎉🎂
    Nochmals unsere Glückwünsche und nur das Beste für dich senden dir mit lieben Grüßen

    Marianne und Sabine mit der ganzen Familie

    Gefällt 1 Person

    • Hallo Sabine und co,
      mir sind die ganzen Kommentare unter meinen Beiträgen vollkommen durch gegangen. Und ja ich hatte da Geburtstag 🙂 Vielen vielen Dank für die Glückwünsche und ja ich habe gefeiert, mit meinen Kollegen zusammen 🙂
      Viele liebe Grüße Paddy

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s